1 / 3
Suche Frieden und jage ihm nach! Psalm 34, 15
2 / 3
Suche Frieden und jage ihm nach! Psalm 34, 15
3 / 3
Suche Frieden und jage ihm nach! Psalm 34, 15

Liebe Sehmaer,
liebe Cunersdorfer,

das Volk Gottes war weggeführt aus der Heimat. In Babylon, einem fremden Land mussten sie leben. Dort wurde von ihnen erwartet, dass sie sich an die Gesetze und an die Sitten des Landes halten. Auch ihre eigenen Götter hatten die Babylonier. Wie groß muss die Herausforderung gewesen sein, dort in der Fremde die Hoffnung und das Vertrauen auf den wahren Gott nicht zu verlieren! Die Stimmung des Gottesvolkes lässt sich mit einem Wort beschreiben: Dunkelheit. Kein Hoffnungslicht leuchtete für sie.
Unser Monatsspruch für den Monat Dezember spricht in diese Zeit hinein. Allerdings klingt das in dieser Situation wie eine Durchhalteparole. Im Buch des Propheten Jesaja lesen wir:
 

Wer im Dunkel lebt und wem kein Licht leuchtet, der vertraue auf den Namen des Herrn und verlasse sich auf seinen Gott. (Jesaja 50,10)

Wir wissen nicht, wie die Menschen auf diese vermeintliche Durchhalteparole reagiert haben. Aber wir wissen, dass sich das Vertrauen ausgezahlt hat. Denn Gott hat Hilfe geschickt. Er hat sie aus Babylon befreit.
Das Gottesvolk konnte in seine Heimat zurückkehren. Das Licht hat ihre Dunkelheit vertrieben. Der Monat Dezember ist der dunkelste Monat des Jahres. Die Nächte sind lang und die Tage kurz. Mitten in dieser dunklen Zeit feiern wir Weihnachten. Mitten hinein in die dunkle Welt schickt Gott seinen Sohn. In der tiefsten Nacht wird Jesus geboren. Die vielen Lichter, die in der dunkelsten Zeit unsere Nacht erhellen, erzählen uns von Jesus, dem Licht der Welt.
Auch in unserem Leben gibt es dunkle Zeiten. Doch weil Jesus die dunkle Welt kennt und weil er bei uns ist, leuchtet sein Hoffnungslicht für uns. Vertraue in allen deinen Dunkelheiten auf den Herrn und verlasse dich auf ihn! Mit Jesus ist das keine Durchhalteparole. Es ist die große Hoffnung der Advents- und Weihnachtszeit. Denn so, wie er einst sein Volk aus der Dunkelheit heraus führte, so hat er auch für uns gute Wege parat.
Mit dieser Hoffnung wünsche ich Ihnen / euch eine gesegnete Adventsund Weihnachtszeit sowie alles Gute für das neue Jahr 2020.
Ihr / euer Pfarrer Matti Schlosser

 

Nächster Gottesdienst:

15 Dezember 10:30

Tageslosung

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Samstag, 14. Dezember 2019

HERR, du hast mich heraufgeholt aus dem Totenreich, zum Leben mich zurückgerufen von denen, die hinab zur Grube fuhren.
Psalm 30,4

Die Gabe Gottes aber ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserm Herrn.
Römer 6,23